wA – Zusammenfassung der bisherigen Spiele

Weibliche A-Jugend des SV Heilbronns feiert den Bezirksmeistertitel in der Saison 2018/2019 und bleibt, bei noch zwei ausstehenden Spielen, im bisherigen Saisonverlauf ungeschlagen. Es ist geglückt den Bezirksmeistertitel zu verteidigen, obwohl immer wieder Spielerinnen fehlten, die dann bei den jeweiligen Damenmannschaften der beiden Kooperationsvereinen SV Heilbronn und TV Flein gleichzeitig eingesetzt waren. Glücklicherweise konnten dann immer B-Jugendspielerinnen einspringen und die Mannschaft unterstützen. Danke dafür.
Zum bisherigen Saisonverlauf:
SV HN – TSV Buchen 40:17 (22:6)
Im November trat man innerhalb von wenigen Tagen zweimal gegen den TSV Buchen an. Im Heimspiel gelang es gegen den unbekannten Gegner sehr schnell eine deutliche Führung heraus zu spielen, um schließlich das Spiel souverän zu gewinnen.
Fazit: Souveräner Heimsieg gegen die Gäste aus dem Odenwald
Es spielten: Christina Körber (TW); Michelle Lierenz, Jannika Giese (9/3), Melina Eschle (6), Lena Feeser (1), Leonie Kreis (3), Amelie Mistele (8/1), Michelle Dierolf (1), Marie Wörz (1), Jannika Mohr (5/1), Janina Amon (1), Pia Spanagel (5).

TSV Buchen – SV HN 19:31 (9:17)
Direkt vor den Damen 1 des SV Heilbronns spielte die A-Jugend am 24.11.2018 in Buchen. Ein Spiel geprägt von vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten wurde letztendlich deutlich gewonnen, obwohl einige Spielerinnen verletzt oder krank waren, andere Spielerinnen wegen den anstehenden Damenspielen gar nicht spielten oder nur dosiert eingesetzt wurden.
Fazit: Zweiter Sieg gegen den TSV Buchen innerhalb von sechs Tagen
Es spielten: Christina Körber (TW); Jasmin Jakob (4), Michelle Lierenz (1), Jannika Giese (13/4), Melina Eschle (3), Lena Feeser (2), Mareike Giese, Michelle Dierolf, Fabienne Steller (1), Marie Wörz (3), Sarah Ochs (1), Janina Amon (1), Leonie Kreis (2).

SV HN – SG Schozach-Bottwartal 30:21 (16:11)
Im letzten Spiel des Jahres traf man auf die Gäste der SG Schozach-Bottwartal. Gegen den schon aus der Quali bekannten Gegner tat man sich 60 Minuten lang sehr schwer, da es an diesem Tag einfach nicht gelingen wollte, das sonst so schnelle Konterspiel umzusetzen.
Fazit: Trotz schwächerer Leistung und diszipliniertem Gegner gelang letztendlich ein deutlicher Heimsieg
Es spielten: Christina Körber, Enny Bayer (beide TW); Michelle Lierenz (2), Jannika Giese (5/1), Melina Eschle (3), Lena Feeser (1), Amelie Mistele (11/2), Michelle Dierolf, Fabienne Steller (1), Marie Wörz, Sarah Ochs (1), Janina Amon (1), Pia Spanagel (3), Leonie Kreis (2).

SV HN – SG Heuchelberg 27:21 (16:10)
Im ersten Heimspiel im Jahr 2019 traf man auf den Mitfavoriten um den Bezirksmeisterteil, die SG Heuchelberg. Diese hatte bis dato nur ein Spiel verloren. Nach gemütlichem Start und einem 3:3-Zwischenstand nahm der Leintal-Express fahrt auf und konnte sich bis zur Halbzeit auf 16:10 absetzen. Auch in der 2. Halbzeit, die unentschieden endete, hatte man alles im Griff, allerdings scheiterte man immer wieder an den starken gegnerischen Torhüterinnen, so dass man trotz hervorragender Chancen sich nicht weiter absetzen konnte.
Fazit: Trotz mangelnder Chancenverwertung ein nie gefährdeter Sieg gegen den Konkurrenten um den Bezirksmeistertitel
Es spielten: Enny Bayer (TW); Michelle Lierenz, Janina Amon (1) Jannika Giese (7/2), Melina Eschle (8), Lena Feeser (1), Leonie Kreis (3), Amelie Mistele (1/1), Sarah Ochs, Fabienne Steller (1), Marie Wörz, Jannika Mohr (4/1), Pia Spanagel (1).

TV Mosbach – SV HN 24:43 (15:2)
Im Auswärtsspiel beim TV Mosbach wurden die A-Jugendmädels von den B-Jugendlichen Saskia Haiber, Christina Körber sowie Nathalie Götzinger unterstützt, da viele Spielerinnen für die Damenmannschaften aufliefen. Letztendlich konnten wir, als Tabellenführer, aber unser Konterspiel durchziehen und gewannen souverän.
Fazit: Trotz wechselndem Personal lief die Konter- und Angriffsmaschinerie
Es spielten: Christina Körber (TW); Nathalie Götzinger (4), Michelle Lierenz, Saskia Haiber, Melina Eschle (7), Lena Feeser (1), Leonie Kreis (6), Amelie Mistele (8), Fabienne Steller (10/3), Sarah Ochs, Marie Wörz (2), Pia Spanagel (5).

SV HN – HSG Lauffen-Neipperg 0:0 (2:0 Punkte)
Sieg ohne Spiel gegen den direkten Verfolger, da dieser aufgrund zahlreicher kranker und verletzter Spielerinnen das Spiel kurzfristig absagen musste.
SG Schozach-Bottwartal – SV HN 18:36 (10:15)
Am 23.02.2019 stand ein schweres Auswärtsspiel in Abstatt bei der SG Schozach-Bottwartal an. Hochkonzentriert und -motiviert starteten die Heilbronner Mädels und führten nach 20 Minuten mit 4:10. Danach gab es einen kleinen Durchhänger aufgrund einiger Fehlwürfe sowie liegen gelassener Torchancen, sodass es zur Halbzeit nur 10:15 stand. In der Halbzeitpause wurde vom Trainer angemahnt, konsequenter und mit mehr Tempo im Angriff zu spielen. Dies gelang glänzend, so dass nach 40 Minuten ein 10-Tore-Vorsprung heraussprang und das Spiel mit 18:36 gewonnen wurde.
Fazit: Hervorragende Torhüterleistung von Enny Bayer und konsequentere Chancenverwertung ermöglichen einen souveränen Auswärtssieg.
Es spielten: Enny Bayer (TW); Fabienne Steller (2/1), Janina Amon, Melina Eschle (7), Lena Feeser (1), Leonie Kreis (4), Amelie Mistele (3), Pia Spanagel (3), Sarah Ochs, Marie Wörz (1), Nathalie Götzinger (1), Jannika Giese (14/2).
SG Heuchelberg – SV Heilbronn 18:26 (8:12)
Heute hatten die A-Jugendmädels des SV Heilbronns die Chance beim Nachholspiel gegen die durch Verletzungen bzw. Krankheiten stark dezimierte SG Heuchelberg zwei Spieltage vor Schluss sich schon den Bezirksmeistertitel zu sichern. Doch bevor dieses Ziel erreicht wurde, lag noch ein gutes Stück Arbeit vor der Mannschaft, denn Pech, mangelnde Chancenverwertung und auch unkonzentriertes Spiel führten vor 100 Zuschauer dazu, dass es nach 23 Minuten zu einem 7:7-Zwischenstand kam. Was dann folgte, zeichnet diese junge Mannschaft aus: Durch eine bessere Abwehrarbeit, eine gute Torhüterleistung und sehr schnelles Umschaltspiel konnte bis zur Halbzeit eine 8:12-Führung herausgekämpft werden.
Man wollte in der 2. Halbzeit den starken Gegner (einige Spielerinnen spielen in der Damen-Württembergliga bzw. Landesliga) nicht mehr ins Spiel kommen lassen. Dies gelang nur bedingt, so dass die SG Heuchelberg in der 40 Minuten die Chance zum Anschlusstreffer hatte. Diese aber dank einer couragierten Abwehr-/Torhüterleistung nicht nutzte. Nach einer Auszeit zogen nun die Gäste davon und sicherten sich am Ende mit einem 18:26-Sieg den Bezirksmeisterteil.
Zur Info: Gegner und Zuschauer fragen oft, wieso die weibliche A-Jugend nur in der Bezirksliga spielt? Die beiden Gegner HSG Baar und TuS Metzingen in der HVW-Quali, gegen die man knapp scheiterte, belegen momentan die Plätze 1 und 2 in der Württembergliga und machen den württembergischen Titel wohl unter sich aus.
Fazit: Kämpferische Leistung sichert den Mädels den Bezirksmeistertitel (bisher verlustpunktfrei).
Es spielten: Enny Bayer, Christina Körber (TW); Janina Amon (5), Jannika Giese (3), Nathalie Götzinger (1), Melina Eschle (2), Lena Feeser (1), Leonie Kreis (1), Amelie Mistele (2), Sarah Ochs (1), Fabienne Steller (5), Marie Wörz, Jannika Mohr (5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.