mD – Versöhnliches letztes Punktspiel

SV Heilbronn – JH Flein-Horkheim 28:30

Die Saison geht zu Ende und die Punkte sind in aller Regel verteilt. Für die Jungs der JHFH gab es aber noch eine minimale Chance, zumindest rechnerisch, die Saison als Tabellenvierter von 10 abzuschließen. Aktuell belegen Sie den fünften Platz. Dazu musste aber an diesem Sonntag beim Nachholpiel gegen den SV Heilbronn einSieg und zwei Punkte her. Nur dann kann man auf die Niederlage des Tabellenvierten gegen den Vorletzten hoffen, um doch noch dessen Platz einzunehmen.

Fast mit voller Mannschaftsstärke reiste man in Frankenbach zum „Showdown“ an. Die erste Hürde bestand für die Fans schon darin, dass sie auf den sonst üblichen Kaffee und Kuchen in der jeweiligen Sporthalle verzichten mussten. Es war leider nur ein Nachholspiel und diese Organisation blieb somit aus. Auch beim Aufbau der Tore und dem Schiedsgericht half man mit. Im Fankreis der JHFH gibt es schließlich erfahrene Helfer vom Orgateam des TSB. Was alles aber nichts an der guten Stimmung änderte.

Die JHFH zeigte, dass das Training in der laufenden Saison in Punkto Abwehrarbeit auch angewendet werden konnte. Auch vorne wurde über alle Stationen gespielt und erfolgreich von den Aussenpositionen abgeschlossen. Aber auch der SV Heilbronn hat in der Saison Fortschritte gemacht. Trotzdem stand es in der siebten Minute 3:6 und leider in der 14. Minute wieder 10:10. Nach einer Auszeit des SV Heilbronn in der 15 Minute gelang es dem Hausherr sogar bis zur Halbzeit mit drei Toren in Führung zu gehen. Für den zweiten Durchgang musste also mehr her, als nur Handball zu spielen. Es wurde mehr Teamgeist, mehr nähe zum Gegner, noch konsequenteres und härteres Aushelfen und Ablaufen der Passwege von den Trainern gefordert. Bis zur 31. Minute konnte die JHFH sich so heranspielen bis zum 23:23, was auch mit der Verdienst von Noah im Tor war. Er zeigte heute reaktionsschnell sein können. Die Trainer der JHFH nahmen eine Auszeit um die Jungs noch einmal einzustimmen auf die „Crunch-Time“. Nachdem es bislang ein hin und her in der Führung gegeben hatte, gab es dann in der 36. Minute die erste zwei Tore Führung durch zwei Treffer von Filip. Diese wurde aber ebenfalls mit zwei Treffern des SV Heilbronn in der 38. Minute wieder neutralisiert. Zwei Treffer von Henri brachten die JHFH wieder nach vorne 27:29, der SV Heilbronn legte nach. 28:29 in der 40. Minute! Die JHFH hatte nun den Ball, im Angriff musste sicher gespielt werden. Jeder Ballverlust hätte zum Punktverlust führen können. Aus dem Angriffsspiel ergab sich ein glücklicher Siebenmeter, welcher von Henri verwandelt wurde. So konnte man beide Punkte mit nach Hause nehmen.

Trainer Thomas Kloke machte nach dem Spiel einen sichtlich entspannten Eindruck, da heute die Einstellung der Mannschaft gepasst hat.

Nun trennen sich teilweise die Wege der Mannschaft. Ein Teil wird künftig offiziell in der JHFH C-Jugend auflaufen. Und ein Teil wird im zweiten D-Jugend Jahr mit den nachgerückten E-Jugendspielern in der nächsten Saison auf die Punktejagd gehen.

Auf dem Bild fehlt krankheitsbedingt Malte Mosthaf und E-Jugendeinsatzbedingt Mika Hoffmann der die ganze Saison über für reichlich Tore in der D-Jugend gesorgt hat.

Für die JHFH spielten:

Noah Förster (Tor), Nikolas Sidiras (Tor), Filip Unizycki (3), Lion Böck (5), Sebastian Fischer, Henri Leitgeb (11/2), Maxim Pereira Coelho (2), Aaron Bauer (5), Jay Raymond (4).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.