mD – Unentschieden im Topspiel

JH Flein Horkheim – SG Schozach-Bottwartal 26:26 (13:12)

Wiedergutmachung war angesagt für die deutliche Niederlage im Hinspiel. Dafür hatte das Trainerteam gegen den Tabellenzweiten einiges an taktischen Änderungen vorgenommen. Erwartungsgemäß deckte der Gegner extrem offensiv; deshalb wurde der lauffreudige und dynamische Mika Hoffmann an den Kreis gestellt. Diese Variante klappte im Angriff richtig gut, allerdings hatten wir in der Abwehr unsere Probleme. Nach ausgeglichenem Start konnte der spielstarke Gegner mit 8:12 davonziehen. Wer unsere Mannschaft kennt, konnte nun durchaus die Befürchtung haben, dass man sich wieder aufgibt und zerfällt. Doch dieses Mal kämpften die Jungs zusammen und man konnte bis zur Pause mit 13:12 in Führung gehen. In der Kabine beschworen Trainer und Team den Mannschaftsgeist; egal wie das Spiel weiter geht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit der erste Schock; der in der ersten Halbzeit starke Mika Hoffmann konnte nach einem Foul in der gesamten zweiten Halbzeit nicht mehr eingesetzt werden. Doch die Mannschaft spielte weiter weitestgehend konzentriert weiter und kompensierte diesen Ausfall. Nun ging der Stern eines Spielers auf, der sonst nicht so im Vordergrund steht: Konrad „ Konni „ Kästner machte das beste Spiel seiner jungen Karriere und kam immer wieder zu Torerfolgen. Doch so langsam merkte man, dass dieses intensive Spiel viel Kraft gekostet hat. Zwar lagen wir in der 34. Minute mit 23:18 in Führung, doch mittlerweile kamen einige Spieler sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch daher. Unser extrem konditionsstarker Gegner spielte weiterhin die offene Abwehr und bei uns nahmen die Unkonzentriertheiten und Fehler zu. So gelang es der SG Schozach-Bottwartal noch zum Ausgleich zu kommen.

Dies war ein Spiel, welches unsere Sportart so interessant macht; Rückstände können aufgeholt werden, das Spiel wogte hin und her, Emotionen waren Spiel.

Insgesamt eine starke Leistung unseres Teams gegen einen starken Gegner, auch wenn die Enttäuschung in der Kabine doch groß war.

Für JH Flein Horkheim spielten: Noah Förster (TW), Sebastian Fischer(1), Mika Hoffmann(6), Ole Starz(1), Filip Unizycki(4), Moritz Knauss, Henri Leitgeb(4), Jay Raymond(2), Konrad Kästner(7), Levente Ruppert(1), Leonard Stadler, Robert Wagner, Mateo Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.