mD – Im Schlussprint noch verloren

JH Flein-Horkheim – TSG Schwäbisch Hall 23:25

Das dritte Heimspiel in Folge wurde erneut in der Fleiner Sandberghalle angesetzt. Um in der Tabelle die Position 4 zu halten sollten heute die 2 Punkte erneut in Flein bleiben. Durch den Sieg gegen den SV Heilbronn letzte Woche war man nun auf Augenhöhe mit der TSG Schwäbisch Hall.

Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen. Beide Teams zeigten gute Abwehrarbeit mit der vom Verband geforderten 3:2:1 Abwehr. Mit Nachlässigkeiten in der Beinarbeit kamen beide Mannschaften zu verdienten Toren.

Erst ab der 18 Minute schienen die Gäste die besseren Angreifer zu sein. Die TSG Schwäbisch Hall konnte ihren Vorsprung auf teilweise bis zu vier Tore ausbauen. Erst in der 36 Minute waren die Jungs der JHH nach einer Auszeit wieder in Schlagdistanz 20:21. Durch die Mannschaft ging ein Ruck und man merkte den Drang der die Jungs packte. Im Schlussprint wurde nochmals attackiert, und in der Abwehr leider die Zügel zu locker gelassen. Auf wichtige Tore folgten Pass-, Fangfehler und Gegentore. Ab der 38 Minute fielen in Summe sieben Tore, leider eines mehr für die TSG Schwäbisch Hall. In Folge war das eine knappe Niederlage die hätte nicht so sein müssen.

Für die JHFH spielten:

Noah Förster (Tor), Nikolas Sidiras (Tor), Filip Unizycki (6/2), Lion Böck (1), Henri Leitgeb (6), Maxim Pereira Coelho (4), Aaron Bauer (2), Malte Mosthaf (2), Konrad Kästner (2), Jay Raymond.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.