mC – Mit etwas Glück beide Punkte erkämpft

Das war mal wieder eine Punktlandung der mC von der JHFH. Dieses Mal war es ein 32:31 beim SV Heilbronn, und somit bereits der dritte Sieg mit einem Tor Vorsprung und die damit verbundene Tabellenführung in der Bezirksliga. Da könnte man fast behaupten, dass ein gutes Pferd nur so hoch springen wird, wie es muss… doch die Jungs sollten sich nicht auf ihr Glück verlassen. Zu schwer werden alleine die restlichen beiden Spiele in diesem Jahr.

Doch zurück zum Spiel, welches die Jungs hoch motiviert und top eingestellt begannen und sich bis zur 8. Minute eine 7:3 Führung erspielten. Vermutlich wirkte diese Führung wie eine „das Ding ist durch“ Einstellung, denn nur so ist der völlige Verlust jeglicher Konzentration zu erklären. Bis zur Halbzeit lud man den SV förmlich ein, den Abstand kontinuierlich zu verkürzen, um beim Halbzeitpfiff mit dem lautstark gefeierten 16:16 den Motivationsschub auf Seiten der Gastgeber zu wissen.

Hängende Köpfe fand das etwas irritierte Trainerteam in der Kabine vor und hatte genügend zu tun, dies in der kurzen Pause wieder einigermaßen aufzubauen. Gemeinsam nahm man sich dann aber vor, möglichst die Leistung der ersten 10 Minuten wieder auf zu nehmen und das Spiel doch zu einem positiven Abschluss zu bringen. Doch da hatten die Gastgeber leider etwas anders geplant.

Somit entwickelte sich über die gesamte zweite Hälfte ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich kein Team wirklich einen Vorteil erspielen konnte. Mal führte der SV mit 1-2 Toren, dann drehte die JHFH auf uns konnte selbst eine 1-2 Tore Führung erspielen. So lieferten sich beide Mannschaften bis zur 40. Minute (25:26 Führung für die JHFH) einen heißen Kampf, als die Auszeit des SV die gute Phase der JHFH unterbrach. Diese Auszeit schien für den SV wohl perfekt gelaufen zu sein, denn die Mannschaft von Coach Langlitz dominierte die folgenden vier Minuten und sorgten für eine eigene 29:27 Führung. Die folgende Auszeit der JHFH schien aber ebenso gefruchtet zu haben. Zwar musste man noch das 30:28 hinnehmen, schaltete dann aber noch einmal den Turbo an und konnte mit 4 Toren in Folge die Weichen auf Sieg stellen. Dem SV gelang mit dem 31. Treffer nur noch der Anschluss, nicht aber der vielleicht nicht unverdient gewesene Ausgleich.

Am Ende bleibt festzuhalten, dass man es trotz einer sehr durchwachsenen Leistung gezeigt hat, sich im richtigen Moment nochmal zusammen zu reißen und die Moral in der Mannschaft mehr als nur vorhanden ist.

Nun folgen leider wieder 3 Wochen Spielpause in denen man sich auf das Topspiel gegen die NSU aus Neckarsulm vorbereiten kann. Auch wenn die JHFH hier als Tabellenführer an den Start gehen wird, ist der Mannschaft klar, dass die NSU, die die Qualifikation zur Landesliga nur unglücklich verpasst hat, nicht als Favorit ins Rennen gehen wird. Zu deutlich war der Sieg der Neckarsulmer gegen den SV (34:14)… wir sind gespannt…

Es spielten:
Nikolas Sidiras (Tor) – Lion Böck (2), Ole Willms, Collin Groß (9/3), Dennis Zehrer (2), Maximilian Roth (1), Nick Dierl (9), Mark Robertz (3), Maxim Pereira Coelho (4), Malte Mosthaf, Erik Schäfer (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.