männliche Jugend

mD – Taktiksieg auf der Schanz

SH Heuchelberg – JH Flein-Horkheim 22:32

Für das vorletzte Saisonspiel gegen die SG Heuchelberg war der Anpfiff 13.30 Uhr Sonntag mittags in der Sporthalle auf der Schanz. Das Heimspiel im Februar stand zeitweise auf der Kippe und konnte nur duch klare Ansagen der Trainer in der Abwehr noch für die JHFH entschieden werden.

Seit langen mal wieder mit Vollbesetzung durfte das Trainertrio beruhigt dem Anpfiff abwarten. Weiterlesen

mB – Sieg im letzten Spiel der Saison

SG Heuchelberg – JH Flein-Horkheim   22:26  (12:12)

 

Das letzte Spiel der Saison musste die B-Jugend bei der SG Heuchelberg bestreiten. Zu Beginn der ersten Halbzeit konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen. Erst in der 20. Minute gelang es den Jungs der JHFH einen 3-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Dann jedoch erhielten zwei Spieler kurz nacheinander eine 2 Minuten-Zeitstrafe und die JHFH-Jungs standen nur noch zu viert auf dem Feld. Weiterlesen

mD – JH Flein-Horkheim – HA Neckarelz 25:13

Nach der letzten torreichen Auswärtsniederlage gegen die JSG Neckar-Kocher (30:47) musste diesen Samstag unbedingt wieder ein Sieg her.

Krankheitsgeschwächt, aber dafür mit drei Dirigenten am Spielfeldrand trat man mit 8 Spielern inklusive Torwart an.

Die Aufgabe am heutigen Tag also nicht unlösbar. Das Hinspiel konnte gefahrlos und witziger weise auch mit 25:13 für die JHFH entschieden werden. Weiterlesen

Vorbericht mA – Tschüss Jugend

JHFleinHorkheim – SV Fellbach

Jetzt stehts vor der Tür: Das letzte Saisonheimspiel der gemeinsamen A Jugend der beiden Unterländer Traditionsvereine TSB Horkheim und TV Flein.

Am Samstag um 17:00 Uhr kreuzen  die Kloke & Co in Horkheim´s Handballkampfbahn, der Stauwehrhalle, mit dem SV Fellbach die Klingen.

„Wir sind gut drauf und freuen uns natürlich auf das Spiel. Nach den beiden Siegen in den letzten Spielen ist die Brust breit und das wollen wir natürlich auch gegen Fellbach zeigen“ zeigt sich Trainer Dirk Förster zuversichtlich.

Im Hinspiel verloren seine Jungs nach einer unkonzentrierten Leistung nicht nur die Partie sondern mit Nick Talmon und Janis Bauer 2 Leistungsträger mit Verletzungen. Während Nick Talmon wieder hergestellt ist und so langsam Gefallen am Ball in der Hand findet ist bei Janis Bauer noch kein Land in Sicht.

Beide, also der eine auf dem Feld und der andere auf der Tribüne, werden in der Halle sein denn es ist für viele Spieler der Förstercombo der Abschied vom Heimpublikum. Ganze 11 werden die A-Jugend in Richtung Männer verlassen.

„Ich würde mich freuen, wenn die Jungs nochmal einen großen Bahnhof bekommen. Viele haben es sich verdient“ blickt auch der Trainer mit einem lachenden und einem weinenden Auge den letzten 3 Spielen entgegen.

Lachend weil er weiß, dass der eine oder andere ganz sicher den Sprung zu den Männern im höherklassigen Bereich schaffen wird und weinend weil Scheiden eben weh tut.

Nachtrag mD – Zweiter Heimsieg in Folge

JH Flein-Horkheim – SG Heuchelberg 24:20

Zum zweiten Heimspiel in Folge stand dieses mal die SG Heuchelberg als Gegner auf dem Feld.

Gespielt wurde zur Freude der Fleiner Spieler in der heimischen Sandberghalle. Verletzungs- und krankheitsbedingt waren nicht alle Mann an Bord. Dennoch konnte man mit Sebastian Fischer als Nachrücker aus der D2 Mannschaft einen flinken Aussenspieler einsetzen. Leider wurde er trotz guter Leistung nicht mit einem Tor belohnt. Weiterlesen

mB – Sieg gegen SV Heilbronn am Leinbach

JH Flein-Horkheim – SV Heilbronn am Leinbach   32:22 (20:14)

Am Samstag, den 9.2. hatte die JHFH den SV Heilbronn am Leinbach zu Gast. Die JHFH-Jungs legten gleich motiviert los und erspielten sich nach 5 Minuten bereits einen Vier-Tore-Vorsprung. Galt es doch die Niederlage aus dem Hinspiel unbedingt wett zu machen. Als dann die Heilbronner in der 13. Minute bis auf zwei Tore herankamen (11:9), nahm der Trainer Patrick Scheitterlein eine Auszeit und fand offensichtlich die richtigen Worte. Anschließend wurde der Vorsprung trotz einiger Fehlschüsse noch bis zur Halbzeit kontinuierlich auf 20:14 ausgebaut. In der 36. Minute kamen die Gegner nochmals auf 3 Tore heran, aber dann legten die JHFH-Jungs los und bauten den Vorsprung durch einen 5:0 Lauf auf 8 Tore zum 28:20 in der 46. Minute aus. Eigentlich war das Spiel nun gelaufen, aber durch eine doppelte 2-Minuten-Strafe standen in der 48. Minute auf einmal nur noch vier JHFH-Spieler auf dem Feld. Die Möglichkeit für den Gegner etwas näher zu kommen, aber weit gefehlt, die Torausbeute  ging auch in Unterzahl munter weiter, so dass am Ende ein Zehn-Tore-Vorsprung auf der Ergebnistafel stand. Super Jungs!

Mannschaftsaufstellung: Jannis Wörner (TW), Leo Deininger (2 Tore), Levin Rösch (8/1), Lukas Alber (1/1), Lukas Heupel (1), Tim Hocker, Finn Rukwid (5/1), Jan Bock (2), Maximilian Rau (3), Marius Lauer (10), Alex Schulreich, Jannes Widmaier

mA – Mit Harz, Herz und Leidenschaft

JHFH Flein Horkheim – SV Salamander Kornwestheim 33:31

Was für eine Schlacht!! In einem spannenden und hochklassigen A-Jugend-Match ringen die Unterländer Handballboys um Dennis Kloke den Tabellenführer nieder. „Ein Lob an meine Jungs. Das war eine hervorragende, mannschaftlich absolut geschlossene Leistung“ brachte Dirk Förster nach dem Spiel auch verbal seinen Stolz zum Ausdruck.

Dabei ging es gar nicht so gut los und endete in einem wahren Herzschlagfinale.

Der Start gelang den Hausherren nur bedingt. Zwar kam der Heilbronner Handballnachwuchs im Angriff sofort aus den Puschen, in der Abwehr aber haperte es. Nach 15 Minuten konnte man sich auf ein Torefestival einstellen. 7:9 stand´s da für den Tabellenführer aus Kornwestheim. „Bis dahin haben wir nur 90 % gebracht und das reicht eben nicht“ so Förster, der die volle Leistung von seinen Kerlen auch lautstark einforderte. Die hatten im Anschluss genug vom Rumgeknurre ihres Trainers und taten ihm den Gefallen. Innerhalb von 2 Minuten drehten die Herren Starz, Thiele, Krezer und Bauer den Spieß um und brachten ihre Farben mit 11:9 in die Vorhand. Kornwestheims Trainer Hans Jungwirth reagierte und versuchte seine Mannen in einer Auszeit neu zu justieren, so recht sollte es ihm aber nicht gelingen. Die Kloke & Co behielten die Führung ab diesem Zeitpunkt und bauten sie bis zur Halbzeit auf 18:13 aus.

Aus der Kabine kamen beide Mannschaften im Gleichschritt. Die Gäste variierten im Abwehrverband ihre Formation brachten die Einheimischen vorerst aber nicht in Bedrängnis. Bis zur 54. Minute ging es im Gleichschritt durch die Partie, dann aber schwanden bei den Hausherren langsam Kraft und Konzentration. Janis Bollmann knallte die Pille zum 30:25 ins Randstuttgarter Gehäuse, musste aber dann in der Abwehr eine Zeitstrafe quittieren. Die JungwirthJungs nutzten ihre numerische Überzahl und kämpften sich auf 31:30 ran. Gedanken an das Hinspiel kamen auf. In Kornwestheim nämlich verlief das Spiel ähnlich. Personell gebeutelt behaupteten die Försterbuben dort bis zur 56. Minute die Führung und musste dann den K.O. hinnehmen. Fuchs Kloke gefielen diese Gedanken nicht. Er mogelte sich durchs Kornwestheimer Abwehrbollwerk und zimmerte die Kugel zum 32:30 in den Kasten. Einen Atemzug später stand`s schon wieder Spitz auf Knopf. Kornwestheims Kreisläufer Nils Layher brauchte nur 10 Sekunden für die Antwort. 32:31. Die Hausherren nahmen Zeit von der Uhr und 30 Sekunden vor der Sirene bat Förster die Seinen noch einmal zur Besprechung: „Ich habe den Kerlen in die Augen geguckt. Die wollten alle die 2 Punkte behalten!“

Und die behielten sie auch. 6 Sekunden vor Ultimo holte Nick Talmon den Hammer aus der Tasche und krachte mit allem was im Arm war das Spielgerät unter die Kornwestheimer Latte. Aus – vorbei – Jubel!

Mit genau dem selben Resultat wie in Kornwestheim revanchierten sich die Kloke & Co  leidentschaftlich und mit maximalem Einsatz für die Hinspielniederlage.

Eine mannschaftlich geschlossene Leistung mit einer sich steigernden Abwehr und einem sehr ausgeglichener Angriff zwangen den Tabellenführer in die erste Saisonniederlage.

Kommenden Samstag geht es zu einer absolut ungewöhnlichen Anwurfzeit zum Tabellenletzten HSG Neckar FBH. Keine leichte Aufgabe am Samstag morgen um 11 Uhr. Die Boys der Spielgemeinschaft zeigten nämlich am Samstag ihr Potential und holten in Neckarsulm 2 Punkte.

Für die JHFH : Tom Wurm und Patti Grosser im Tor, Dennis Kloke 3, Ramon Krezer 5, Janis Bollmann 5, Nick Talmon 4/2, Maxi Herzog 4, Hannes Hagelauer 1, Yannis Mauk 1, Janis Bauer 2, Pascal Thiele 5, Yannick Starz 3