männliche Jugend

mB – Erster Sieg der männlichen B-Jugend

SG Heuchelberg – JH Flein-Horkheim 25:27 (10:13)

Die männliche B-Jugend startete die Saison mit unnötigen Punktverlusten. Mit einem unglücklichen Unentschieden gegen Schwäbisch Hall (19:19) und einer bitteren Niederlage gegen Weinsberg (21:22) erwischten die Jungs keinen guten Start. Nach 4 Wochen Pause spielten sie am Samstag in Nordheim. Ab der 6. Minute führten die JHFH Jungs und gaben die Führung nicht mehr ab. Immer wieder versengte Lukas Alber den Ball im gegnerischen Gehäuse und Jannis Wörner hielt unsere Jungs mit seinen Paraden auf Kurs. Durch 7m Tore und leichte Kontertore ließen sich die Heuchelberger jedoch nicht abschütteln. Beim 10:13 Pausenstand war noch alles offen. Nach der Halbzeit nahmen die Heuchelberger Lukas Alber in Manndeckung, der dann als Kreisläufer eingesetzt wurde. Nachdem sich die Jungs neu sortiert hatten trafen alle aus ihren neuen Positionen und beim 21:27 in der 46. Minute schien alles gelaufen. Weiterlesen

mA – Vorbericht – Abstimmungsprobleme?

Die A-Jugendboys der JH Flein Horkheim haben nach 3 wöchiger Pause das nächste Auswärtsspiel vor der Brust: Die Starz & Co treten am Sonntagabend um 18 Uhr in der Sporthalle Ost beim Nachwuchs des SV Salamander Kornwestehim den Leistungsnachweis an. Für Dirk Förster einDuell mit Grummeln im Bauch. Bereits im letzten Jahr standen sich die Jungs der Traditionsvereine gegenüber. Damals gewann die JHFH in Kornwestheim, aber leider nur 56 Minuten. Auf Grund der Verletztenmisere verließen die Handballer aus dem Unterland damals am Spielende die Kräfte so dass der spätere Meister mit einer Energieleistungdoch noch den Kopf aus der Schlinge ziehen konnte. Die Voraussetzungensind heute ähnlich denn wie damals sind Verletzungen und die Grippewelle am Sonntag wohl für eine dünn besetzte Bank verantwortlich:„ Da müssen wir durch, egal wie. Vielleicht schaffen wir es ja die Leistung vom Heimspiel gegen Oppenweiler zu wiederholen. Wenn uns das gelingt,dann können wir in Kornwestheim was reißen“ so der Trainer.

Für seine Mannschaft und auch für die Kornwestheimer Jungs dürfte ein anderer Punkt ärgerlicher sein: Eine Woche später nämlich treten die Drittligateams vom TSB und dem SV Salamander in der Horkheimer Stauwehrhalle zum Derby an. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl und Ansetzungsschach wäre es sicher möglich gewesen die beiden A-Jugenden das Vorspiel bestreiten zu lassen. Gerade auch im Hinblick auf die Zuschauer.

mC – Mit etwas Glück beide Punkte erkämpft

Das war mal wieder eine Punktlandung der mC von der JHFH. Dieses Mal war es ein 32:31 beim SV Heilbronn, und somit bereits der dritte Sieg mit einem Tor Vorsprung und die damit verbundene Tabellenführung in der Bezirksliga. Da könnte man fast behaupten, dass ein gutes Pferd nur so hoch springen wird, wie es muss… doch die Jungs sollten sich nicht auf ihr Glück verlassen. Zu schwer werden alleine die restlichen beiden Spiele in diesem Jahr. Weiterlesen

mD – JHFH gewinnt ganz deutlich in Tauberbischofsheim!

JSG Tauberfranken – JH Flein Horkheim 10:28 (5:12)

Ist er jetzt geplatzt; der berühmte Knoten ? Ist der Sand endlich aus dem stockenden Getriebe draußen? Diese Fragen konnte man sich nach dem überaus deutlichen Sieg im lieblichen Taubertal stellen.

Von Beginn an stimmte die Einstellung, welche sich insbesondere in einer ganz starken und lauffreudigen Abwehrleistung der gesamten Mannschaft wiederspiegelte. Und wenn die Abwehr gut steht, dann fällt es unserem starken Torhüter Noah Förster viel leichter, die wenigen Bälle zu parieren. Im Angriff waren diesmal deutlich weniger Einzelaktionen zu sehen; auch der im Training einstudierte Spielzug wurde immer wieder vom sehr mannschaftsdienlich spielenden Henri Leitgeb angesagt. Somit bauten wir unseren Vorsprung kontinuierlich aus. Höhepunkt der ersten Halbzeit war ein aus 12-Metern direkt verwandelter Freiwurf vom wurfgewaltigen Jay Raymond mit dem Pausengong. Weiterlesen

mA – JHFH am Limit

Handball = Hochgeschwindigkeitssport. Wer sich in dem Sport auskennt, der weiß mit was für einem Tempo mittlerweile die Handballhallen durchpflügt werden. Deshalb überlegt man auch im Gremium des Sportes die mannschaftliche Kaderstärke auf 16 Spieler zu erhöhen. Hilft aber alles nix wenn am Ende des Tages nur 8 statt der laut Regelwerk möglichen 12 Feldspieler zur Verfügung stehen. So erging es den A-Jugendboys der JHFH. Durch Krankheit, Verletzung und das Zweitspielrecht standen Trainer Dirk Förster nur die berühmten 10 Mohikaner zur Verfügung, 2 im Tor und 8 im Feld. Aber, es half ja nix außer Backen zusammenkneifen und durch durch den Tunnel. „Mein Plan war unsere Gäste gleich richtig unter Druck zu setzen und schnell für Ruhe im Karton zu sorgen“ so Förster, der seine Jungs so beginnen sah wie er es wollte. Ganze 4 Minuten waren nämlich gespielt, dann knallte Gästetrainer Thomas Schwarz bereits die grüne Karte auf den Kampfrichtertisch. Ziele gab es dabei sicher 2: Zum einen wollte er den Lauf der Unterländer Rasselbande unterbrechen und zum anderen wohl seine Jungs wecken. Bis dahin stand es nämlich schon 4:1 für die Hausherren und Talentebomber Yannick Starz legte den 5. Treffer gleich noch hinterher. 5:1 nach 5 Minuten – die JHFH in Feierlaune, aber eben nur bis dahin. Dann nämlich kamen 25 Minuten die jeder Koch ( und wahrscheinlich Jugendtrainer) kennt. Die Zutaten sind eine absolute Sensation aber man kriegt einfach den Geschmack nicht hin – weil –

Weiterlesen

mC – Deutliche Leistungssteigerung beschert einen verdienten und souveränen Sieg

Jubelnd fielen sich die Jungs der mC nach dem Schlusspfiff in die Arme, denn soeben hatten sie den TV Mosbach mit einem leistungsgerechten 29:21 Sieg auf die Heimreise geschickt. Besonders erfreulich war, dass die Köpfe an diesem Sonntag, auch trotz einer 14:9 Führung zur Halbzeit wach blieben und so in Durchgang zwei nie ein Zweifel am Sieg der JHFH aufkam.

Dennoch brauchten das Team von Malte Willms ganze 17 Minuten um 100% im Spiel anzukommen. Erst dann, beim Stand von 9:9 brachte eine Auszeit die Mannschaft auf die Siegerstraße denn bis zur Halbzeit netzte man fünf Mal ein und ließ selbst keinen weiteren Treffer der Gäste zu.

Auch nach dem Seitenwechsel verlor die mC dieses Mal nicht den Faden und spielte weiterhin konzentriert und zielstrebig. Der Lohn war die 25:14 Führung zehn Minuten vor dem Ende. Erst hier nahm die Aufmerksamkeit verständlicherweise nach und dem TV Mosbach gelang bis zum Schlusspfiff noch etwas Ergebniskosmetik.

Die nächsten 14 Tage ist nun spielfrei und somit haben Spieler und Trainer Zeit, sich intensiv auf das kommende Spiel am 27.10. bei SV Heilbronn vorzubereiten. Diese ist nach der knapp verpassten Landesligaqualifikation überraschend schlecht in die Runde gestartet, dennoch ist das Team sich der Stärke der Heilbronn bewusst und wird diese Aufgabe sicherlich äußerst konzentriert angehen.

Es spielten:
Nikolas Sidiras (Tor) – Lion Böck (3), Ole Willms, Collin Groß (13/1), Justus Fischer, Dennis Zehrer (2), Malte Mosthaf, Maximilian Roth (1), Nick Dierl (4), Mark Robertz (3), Aaron Bauer, Erik Schäfer (3)

mD – JHFH unterliegt knapp dem Spitzenreiter aus Weinsberg!

JH Flein Horkheim – TSV Weinsberg 18:21 (7:9)

Ohne den verletzen Konrad Kästner und den erkrankten Mateo Schneider ging es ins Topspiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Weinsberg. Unser Gegner kam deutlich besser ins Spiel und lag schnell mit 5:1 in Führung. Deshalb nahm das Trainerteam eine Auszeit und eine wichtige Umstellung vor: wie schon im Spiel gegen Mosbach wurde Mika Hoffmann auf die Mittelposition gestellt. Dies zeigte vor allem in der Abwehr positive Wirkung; denn er schaffte es, den bis dahin überragenden Weinsberger Spielmacher Mathis Paulsen weitestgehend zu neutralisieren. Auch im Angriff lief es nun besser und wir kämpften uns bis zur Pause auf 7:9 heran. Nach der Pause wurde das Spiel deutlich besser und in der 28. Minute konnten wir zum 14:14 ausgleichen. Nun zeigte auch der Weinsberger Trainer Marius Braun, dass er ein Trainerfuchs ist; der ehemalige Fleiner Spieler stellte den wieselflinken Delian Braun auf die Mitte und Mathis Paulsen auf halblinks. Mit dieser Variante hatten wir deutlich mehr Probleme. Dazu kam auch, dass uns im Angriff das Wurfglück verlassen hat. Drei Lattentreffer in Folge waren mitentscheidend für die Niederlage. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir weitestgehend mit dem Tabellenführer mithalten konnten; aber über 40 Minuten war der verdiente Sieger an diesem Tag der TSV Weinsberg. Trotzdem können wir erhobenen Hauptes ins nächste Spiel gegen Tauber-Franken gehen. Es läuft einfach noch nicht richtig rund in dieser noch jungen Saison.

Für JH Flein Horkheim spielten: Noah Förster (TW), Tim Leinesetter (TW), Sebastian Fischer(1), Mika Hoffmann(2), Ole Starz(2), Levente Ruppert, Filip Unizycki(5), MoritzKnauss, Leonard Stadler, Luis Michel, Henri Leitgeb(5), Jay Raymond(4),

mD – JHFH gewinnt Handballkrimi in Mosbach!

TV Mosbach – JH Flein Horkheim 26:27 (8:14)

Zum Glück konnten wir wieder mit vollzähligem Kader zum Auswärtsspiel in der altehrwürdigen Mosbacher Jahnhalle antreten. Trotzdem war der Start in die Partie etwas schwerfällig. Erst nach einer Auszeit lief es besser und wir konnten uns bis zur Halbzeit mit 6 Toren absetzen. Nach der Pause kam ein unerklärlicher Bruch; durch Undiszipliniertheiten und schwacher Abwehrleistung kamen wir völlig aus dem Tritt. So gelang es dem TV Mosbach in der 35. Minute auszugleichen. Doch unser Team raufte sich zusammen, kämpfte und hielt dagegen. Der Handballkrimi war nun in vollem Gange! Hier nun im Telegrammstil die letzten Sekunden beim Spielstand von 26:26 und Ballbesitz Mosbach: Weiterlesen

mA – Eine knifflige Kiste

Es ist bei den Aktiven genauso wie bei den Jugendhandballern: Derbys sind das Salz in der Suppe. Der TSB Horkhiem und der HC Oppenweiler Backnang, vormals TV Oppenweiler, können da wohl ein ganzes Geschichtsbuch schreiben. Bereits in den 80er Jahren waren die regionalen Kämpfe Handballmagneten und dies setzt sich bis in die heutige Zeit und in den Jugendbereich fort. Weiterlesen

mC – Erfolgreicher Start der mC in die noch junge Bezirksligarunde

Bereits zwei Spiele haben die Jungs der männlichen C-Jugend hinter sich und beide Male gab es einen knappen Erfolg zu feiern. So steht das Team von Malte Willms derzeit mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksliga.

Dass es sich hier aber lediglich um eine Momentaufnahme handelt, sollte bei einem genaueren Blick auf die beiden Spiele jedem bewusst sein. Zu wechselhaft waren die Leistungen sowohl gegen den TSV Willsbach (19:18) und bei der TSG Schwäbisch Hall (24:23). Weiterlesen